markíren


markíren
-rna -o prid. (ȋ) ki se uporablja za markiranje: markirne zastavice

Slovar slovenskega knjižnega jezika . 2000.

Look at other dictionaries:

  • Markiren — Markiren, so v.w. Marquiren …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Imperial [2] — Imperial, Spiel unter Zweien mit der Piquetkarte. Wer das höchste Blatt zieht od. abhebt, gibt jedem von beiden Spielern 12 Karten, zu 2,3 od. 4 Blättern. Von den übrigen 8 wird das oberste als Trumpf aufgeschlagen. Der Werth. der Karten ist:… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Jalon [2] — Jalon (fr., spr. Schalong), 1) 16–24 Fuß hohe Absteckstäbe mit Strohwischen an dem leichten Ende u. zugespitzt an dem anderen schwereren, um damit in die Erde festgesteckt zu werden; besonders zum Markiren von Netzpunkten bei Aufnahmen, sowie bei …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Marquiren — (v. fr., spr. Markiren), 1) etwas mit einem Zeichen bemerken; bes. 2) in Fabriken die Waare mit dem Fabrikzeichen versehen; 3) an Zähnen, noch so viel Kennung haben, daß man das Alter der Pferde daraus abnehmen kann; 4) Fehler der Pferde, indem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pharao — (Faro), Hazardspiel, angeblich benannt nach dem König Pharao, welcher sonst einen der Könige in der französischen Karte vorstellte u. der als ein bes. unternehmend geltender König bei dem P. am häufigsten besetzt wurde. Es wird mit voller… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Spucknapf — Spucknapf, 1) (Spuckbecken, Spuckkasten), flaches Gefäß von Kupfer od. lackirtem Blech, Thon, Porzellan, Holz, welches mit Sand od. Sägespänen gefüllt in die Stuben gesetzt wird, um hinein zu spucken; 2) einen S. machen, eine Art Markiren der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Storchschnabel — Storchschnabel, 1) (Pantograph, Affe, Parallelogrammum delineatorium). Wenn man aus einem festen Punkte nach allen Punkten des Umfangs einer Figur gerade Linien zieht u. jede derselben nach demselben Verhältnisse (m: n) in zwei Stücke theilt, so… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tokkadille — (ital. Toccadegli od. Toccategli, d.i. Berühret sie), ein im 16.–18. Jahrh. sehr gewöhnliches Spiel; wurde auf dem Puffbrete, mit 15 Steinen auf jeder Seite, von zwei Farben, mit drei Zahlpfennigen zum Markiren u. von zwei Personen gespielt.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Triole — Triole, Notenfigur von drei Noten gleichen Werthes od. die Zerlegung einer Note in Drittel. Da die gewöhnliche Notenschrift kein besonderes Zeichen für ein Drittel hat, so werden dieselben nach Maßgabe ihrer Dauer wie Halbe , Viertel , Achtel ,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zeichnen [2] — Zeichnen, 1) etwas mit einem Zeichen versehen u. dadurch kennbar machen; 2) mittelst Kreuzstichen Buchstaben od. Figuren in gewebten Zeugen her vorbringen; 3) vom Hühner u. Leithund die Fährte durch Sehen auf dieselbe u. von Zeit zu Zeit durch… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.